Tag-Archiv für 'internet'

Zwischenrassismus

Dass Rassismus und Pr0n leider oft zusammengeht, dürfte allgemein bekannt sein. Dass es aber dabei im Internet und in Zeiten der Übersetzung per Google auch noch zu zusätzlichen unfreiwilligen Rassismen kommt, habe ich vorhin bemerkt. Würg!

zwischenrassismus

Gesehen und gescreenshotet bei www.cam4.com.

Gay Myths

Letztens stieß ich bei Facebook auf ein Foto, das mich beim genaueren Hinsehen ziemlich irritierte. Es zeigte einen TShirt-Print mit einer Liste von „Gay Myths“: „we want to sleep with you; you can spot us a mile away; one is the male, one is he female“, stand da zum Beispiel. Oder “We can’t be monogamous; we’re all into leather or feathers” und “we don’t have long term relationships, […] we’re all promiscuous, […] we flaunt our sexuality”.
Verwundert hat mich nicht die Aufzählung dieser homophoben Vorurteile, die sicherlich alle so oder so ähnlich im heterosexistischen Mainstream kursieren, sondern dass sie offensichtlich auch auf Lesben bezogen sind. Darauf deutet zumindest eine „Gay Myth“ dieser Liste („we just haven’t met the right man/woman yet“) hin – und die Tatsache, dass dieses Bild von der eher lesbischen Gruppe „The L Project“ gepostet wurde.
Die Mär von der zwanghaften Promiskuität, dem Hang zu Leder oder Feder, der dauernden Geilheit, der Tendenz zum Kinder-Verführen und dem zwanghaften Präsentieren der eigenen Sexualität ist, sei aber doch, so dachte ich, eigentlich ein Vorurteil gegenüber Schwulen, während Lesben viel eher mit einer bestimmten Form des Sexismus konfrontiert würden. Dieser spräche ihnen ihre Sexualität bzw. Begehrensform eher ab oder delegitimiere sie („die ist nur lesbisch, weil sie noch keinen Mann gefunden hat“) anstatt dass er ihnen eine „Übersexualisierung“ unterstelle. Kurz gesagt: Für den Sexisten* sind Lesben keine „Schlampen“.
Anscheinend hat aber eine Abstrahierung der Schwulen-Vorurteile und eine Übertragung auf Schwule und Lesben (wahrgenommen als „die Homosexuellen“) stattgefunden, der ich mir bisher gar nicht so bewusst war. Möglicherweise weil ich die Situation in den USA kaum kenne…